Historie

Im Jahre 1933 bei einer Kommandositzung der Freiwilligen Feuerwehr Vörden wurde beschlossen, falls sich genügend Kameraden fänden, eine Feuerwehrkapelle zu gründen. Sollte es dann zu einer Gründung kommen, erklärte sich die Feuerwehr bereit, 200 Reichsmark für die Anschaffung von Blasinstrumenten zur Verfügung zu stellen.

Gesagt, getan. Im Jahre 1936 trafen sich dann 12 Kameraden der Feuerwehr zur Gründung: Wilhelm Bei der Kellen, Willi Schrader, Hermann Potthoff, Hermann Lange, Fritz Schrader, Josef Wessel, Karl und August Göckemeyer, Walter Wehmeyer, Heinrich Große-Klußmann, Josef Krämer und August Stahl.

Die Übungsstunden fanden im Rathaussaal statt, als Dirigent stellte sich der Kalkrieser Bauunternehmer Wilhelm Bei der Kellen zur Verfügung. Er wurde zu den Übungsstunden von Kalkriese abgeholt und wieder zurückgebracht. Als Entgeld erhielt er 3 Reichsmark pro Übungsstunde. Der erste öffentliche Auftritt fand 1936 auf dem Kreisfeuerwehrtag in Vörden, skuriler Weise allerdings nicht als Feuerwehrkapelle.

Der erste Auftritt als Feuerwehrkapelle Vörden erfolgte schließlich am 23.Mai 1936 anlässlich der Hochzeit des Ehepaares Heinrich und Helene Schmutte aus der Reutestraße.

Nachkriegszeit
Während der Kriegsjahre "ruhte" die Feuerwehrkapelle notgedrungen und in den Folgejahren mussten die Instrumente erst einmal vor der Zerstörungswut der Besatzer in Sicherheit gebracht werden.

 

Die Feuerwehrkapelle früher:

Im Jahre 1948 nahm die Feuerwehrkapelle den regulären Übungsbetrieb wieder auf. Die ersten aktiven Bläser nach dem Krieg waren Karl Göckemeyer, Willi und Friedel Schrader, Willi Starke jun., Berthold Künzel und allen voran Wolfgang Borgerding, Hauptinitiator der Neugründung und lange Jahre erster Vorsitzender.

Enthusiasmus war gefragt: von der Arbeit, meist über 10 Stunden, fuhr man direkt zu den Übungsabenden. Geprobt wurde an den verschiedensten Orten, bis man zuletzt bei Göttkers landete, der auch das Amt des Dirigenten übernahm. Der erste öffentl. Auftritt nach dem Krieg war das Kinderschützenfest am Himmelfahrtstag 1949 in Vörden, wo wir auch heute noch - fast 60 Jahr später - aktiv dabei sind!

 

Aufschwung in Deutschland: Wirtschaftswunder-Zeit
Auf dem Kreisfeuerwehrtag 1951 in Voltlage absolvierten die Kameraden damals den ersten "Auswärtstermin". Ab 1952 wurde an allen größeren örtlichen Veranstaltungen musiziert.

Der Zutritt der Kapelle Droste im Jahre 1953/54, schon seit 1949 als eigene Blaskapelle örtliche Konkurrenz für die Feuerwehrkapelle, war den Kameraden eine willkommende Verstärkung.

Am 10.01.1960 wurde das neu erbaute Feuerwehrgerätehaus in Vörden festlich eingeweiht. Die musikaliche Umrahmung durch den eigenen Musikzug mit großem Festmarsch war da natürlich eine Selbstverständlichkeit.

1968 bekamen die Kameraden der Feuerwehrkapelle ihre erste Uniform. Diese wurde aus Mitteln der Kommunen (Kreis und Gemeinde), sowie aus Eigenleistungen angeschafft. Ihren ersten Auftritt in der schmucken Uniform war das Schützenfest Pfingsten 1968 in Vörden.

 

Die Feuerwehrkapelle früher:

 

 

Nach der ersten Generalversammlung am 24.07.1968 nahm das Vereinsleben einen mehr oder weniger geregelten Verlauf mit Auftritten und einigen Veranstaltungen.

 

Neuzeit
Im Jahre 1985 übernahmen Erich Brassat und Heinrich Schrader den Posten des stellvertretenden musikalischen Leiters. Nach bestandener Dirigentenprüfung übernahm Heinrich Schrader dann im Jahr 1986 den Dirigentenstab, den er bis heute humorvoll und in lockerer Art und Weise führt. Als erster Vorsitzender vertritt von 1986 an Georg Bockhorst zehn Jahre lang die Kameraden.

Nach Monaten des Umbaus, der größtenteils in Eigenleistung errichtet wurde, erhielten wir das alte Fernsprechvermittlungshaus von Heinrich Müller. Am 14.12.1985 war die Einweihung. Fortan werden diese Räumichkeiten als Übungsraum genuzt.

Am 5. Februar 1987 verstarb unser langjähriger Kamerad und Ehrendirigent Erich Brassat im Alter von 78 Jahren. 1988 spielten wir zum 1. Mal 4 Tage auf dem Schützenfest in Vörden, am Himmelfahrtstage bei den Kindern, an beiden Pfingsttagen bei den großen Schützen und am 3. Pfingsttag dann beim Frühschoppen.

Durch den vorwiegend jugendlichen Nachwuchs in unserer Kapelle, der vor allem in den 80er Jahren stetig zunahm, halten wir stets genügend Power bereit. Und neben den zahlreichen Auftritten und Proben kam und kommt - dank kreativem Festausschuss - auch das Gesellige nie zu kurz.


Seit 1992 stellen wir unsere neu eingeübten Stücke regelmäßig auf dem Frühlingskonzert der Feuerwehrkapelle Vörden, traditionell im Saal des Gasthofs Wellmann, vor. Bei der Bevölkerung und den Fans der Kapelle aus nah und fern immer ein willkommener Anlass mit uns in die Saison zu starten.

 

Ein besonderes Ereignis war für uns alle natürlich der Fernsehauftritt im NDR im Jahr 2003. Ein Kamerateam begleitete uns über einen ganzen Tag und gibt Einblicke in das Kapellenleben.

Mittlerweile ist die Feuerwehrkapelle Vörden weit über die Grenzen hinaus bekannt.

 

 

 

 

Nebenbei bleibt es jedem selbst überlassen, nebenher die Musikschule zu besuchen. Dabei unterstützen wir sie natürlich auch! Interessierte Mitbläser(innen) sind bei uns immer gern gesehen

 

Hier finden Sie uns

Feuerwehrhaus Vörden
Heiligen Wall 12
D-49434 Vörden

 

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

05495/9529789

Oder schreiben Sie eine E-mail mail@feuerwehrkapelle.net

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Feuerwehrkapelle Vörden, Letzte Aktualisierung 13.09..2018